Home / Handyvertrag Vergleich / Handyvertrag ohne Drosselung – die drei besten Angebote auf dem Markt

Handyvertrag ohne Drosselung – die drei besten Angebote auf dem Markt

Handyvertrag ohne Drosselung – die drei besten Angebote auf dem Markt – Handyverträge ohne Drosselung und Datenlimit waren in den vergangenen Jahren nicht zu bekommen und wenn dann nur als absolute Ausnahme und zu estrem hohen Preise. 2018 hat sich das erfreulicherweise geändert und es gibt die ersten Angebote, die in einem Preisbereich von deutlich unter 100 Euro monatlich liegen. Das ist zwar immer noch recht hoch, aber dennoch ein Preis der sich für Powernutzer bereits lohnen kann. In diesem Artikel wollen wir die drei Angebote der Netzbetreiber auf dem Markt vorstellen und die Vor- und Nachteile gegenüberstellen. Aufgrund des Preises sind die Tarife aber wirklich nur dann interessant, wenn man dauerhaft extrem viel mit dem Handy surft und streamt. Für den normalen Einsatz eigenen sich Handyverträge mit 10 GB Datenvolumen (oder auch mit 5GB Datenvolumen) meistens besser, da sie deutlich billiger sind.

Konkret gibt es derzeit drei verschieden Handyverträge ohne Drosselung auf dem Markt:

  • MagentaMobil XL von der Telekom
  • Vodafone RED XL von Vodafone
  • O2 Free unlimited von O2

Den günstigsten Preis findet man dabei bei O2. Für den Handyvertrag O2 free unlimited zahlt man derzeit nur etwa 60 Euro monatlich. Vodafone und auch die Telekom sind etwa 20 Euro pro Monat teurer, bieten dafür aber auch mehr Speed. Leider gibt es diese Tarife bisher noch nicht bei den Providern. Weder Preisbörse24 noch Handyflash, Sparhandy oder andere Unternehmen haben diese Tarife bisher in das Angebot übernommen. Es düfte aber nur noch eine Frage der Zeit sein, bei man diese Handyverträge (mit etwas Rabatt) auch bei den Drittanbietern bekommt.

Telekom MagentaMobil XL Vertrag ohne Drosselung

Die Telekom hatte als erstes einen Vertrag ohne Drosselung auf den Markt gebracht und nach wie vor kann man den MagentaMobil XL Tarif ohne Drosselung und Datenlimit buchen. Bei diesem Angebot bekommt man im Datenbereich dazu LTE max – man surft also immer so schnell wie es das Telekom Netz gerade erlaubt. Das sind im Maximum bis zu 300MBit/s.

Der Tarif kostet dabei knapp 80 Euro pro Monat und hat eine Laufzeit von 24 Monaten. Kürzere Laufzeiten gibt es bei diesem Angebot nicht, man ist also immer mindestens 2 Jahre an diesen Handyvertrag gebunden. Dazu gibt es eine Kündigungsfrist von 3 Monaten, verpasst man diese verlängert sich der Handyvertrag jeweils um ein weiteres Jahr.

Der monatliche Preis bezieht sich nur auf den Tarif selbst. Wer noch ein Handy zum Vertrag möchte, muss die Top-Smartphone Option nutzen und zahlt dann 20 Euro monatlich mehr. Auf diese Weise steigt der Preis auf 100 Euro – das ist dann schon ein stolzer Preis auch wenn man dafür so viel Surfen kann, wie man möchte.

Video: Der Telekom Magentamobil XL Vertrag in der Analyse

Vodafone RED XL Handyvertrag ohne Drosselung

Der Vodafone Red XL Vertrag ist genau so teuer wie das Angebot bei der Telekom, bietet aber sogar noch mehr Speed. Auch hier gibt es LTE max (also immer den maximale Speed des Netzes) aber bei Vodafone beträgt die maximale Geschwindigkeit sogar 500MBit/s und liegt damit nochmal höher als im Telekom Netz. Allerdings erreicht man (wie bei der Telekom) diesen Speed selten, die durchschnittlichen Geschwindigkeiten liegen niedriger. Vodafone selbst schreibt dazu:

4G|LTE Max: Durchschnitt laut Connect Test-Ausgabe 1/2018: 44,53 Mbit/s im Download und 18,83 Mbit/s im Upload in Stadtgebieten (Walktest). Mit Ihrem Tarif profitieren Sie immer von der für Sie maximal verfügbaren Geschwindigkeit beim Surfen. Ihre individuelle Bandbreite hängt unter anderem von Ihrem Standort und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Ihrer Funkzelle ab. Ihr eingesetztes Gerät muss außerdem die technischen Voraussetzungen haben, diese Bandbreiten zu unterstützen. 4G|LTE mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload steht derzeit in über 40 Städten, eine Upload-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s sogar in über 450 Städten zur Verfügung. (Stand April 2018).

Unabhängig vom Speed ist das Angebot bei Vodafone ein guter Schritt in die richtige Richtung, denn bisher hatte das Unternehmen nur den Vodafone Black Tarif im Angebot. Dieser kostet aber 100 Euro und mit Handy sogar 200 Euro pro Monat, war also nur für wenige Nutzer eher interessant. Der RED XL Handyvertrag ohne Drosselung kostet nun knapp 80 Euro und ist damit für deutlich mehr Nutzer interessant – auch wenn man wirklich viel Datenvolumen monatlich verbrauchen muss, damit sich dieses Angebot rechnet. Es ist also auch eher für Power-Surfer gedacht.

O2 Free unlimited Handy-Vertrag ohne Drosselung

O2 hat den neuen O2 Free unlimited Tarif erst vor wenigen Wochen gestartet. An sich hatte das Unternehmen bereits Tarife mit unednlich Datenvolumen im Angebot, denn mit den O2 Free Verträgen konnte man auch gedrosselt noch schnell mit bis zu 1MBit/s surfen.

Der O2 Free unlimited hebt nun aber auch diese Drosselung auf und man kann mit diesem Vertrag surfen so viel man möchte ohne das es eine Drosselung gibt. Dafür zahlt man bei O2 derzeit 59.99 Euro monatlich. Das Unternehmen bieten denHandyvertrag ohne Drosselung damit etwa 20 Euro unter den Preise an, die Vodafone und die Telekom verlangen. Allerdings beträgt der maximale Speed im O2 Netz auch nur 225Mbit/s und damit ist die Flat ohne Drosselung bei O2 die langsamte Flat dieser Art in diesem Vergleich.

Etwas kritisch ist zu sehen, dass O2 feste Vorgaben macht, mit welchen Endgeräte man diesen Handyvertrag nutzen darf. Im Kleingedruckten heißt es:

Der mobile Internetzugang kann/ darf nur mit Smartphones, Tablets oder sonstigen Geräten genutzt werden, die eine mobile Nutzung unabhängig von einem permanenten kabelgebundenen Stromanschluss ermöglichen (nicht z.B. in stationären LTE-Routern). Soweit erforderlich, führt Telefónica Verkehrsmanagement-Maßnahmen durch, um den Verkehrsfluss in dem Ausnahmefall einer lokalen Netzüberlastung zu optimieren.

In der Regel sollte das aber bei der normalen Nutzung mit einem Handy keine Rolle spielen. Es ist auch nicht bekannt ob O2 auf Grundlage dieses Passus wirklich Verträge kündigt.

Unlimitierte Handyverträge bei den Discountern

Leider ist das Angebot an passenden Verträgen ohne Limit und Drossel bisher noch sehr überschaubar. Bei den Discountern gibt es bisher noch keine solchen Angebote und daher ist man aktuell auf die teuren Tarife der Netzbetreiber angeweisen, wenn man ohne Limit und Begrenzung mobil surfen möchte. Man kann aber davon ausgehen, dass in den nächsten Monaten sicher auch im Discount-Bereich soolche Tarife aufgelegt werden und dass dann wahrscheinlich auch die Preise für diese Angebote etwas sinken werden. Ob und wann auch Drittanbieter solche Tarife auf den Markt bringen ist bisher aber leider noch nicht bekannt.

Check Also

Bester Handyvertrag im Test – das sagen die Experten

Bester Handyvertrag im Test – das sagen die Experten – Auf dem Markt gibt es …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.