Home / Ratgeber Handyvertrag / Handyvertrag aber keinen Empfang oder kein Internet? Das kann man dagegen tun.

Handyvertrag aber keinen Empfang oder kein Internet? Das kann man dagegen tun.

Handyvertrag aber keinen Empfang oder kein Internet? Das kann man dagegen tun – Smartphones, iPhones und Co gehören mittlerweile zu „unverzichtbaren“ Alltagsgegenständen. Dementsprechend ist es eine Selbstverständlichkeit geworden nahezu überall zu telefonieren und zu surfen. Umso ärgerlicher ist es, wenn der Netzempfang verschwindet und das Mobilfunkgerät 0 statt 4 Balken anzeigt. Das kann auch echte Probleme verursachen, wenn man das Handys sucht, aber keinen Empfang hat.

Dafür kann es mehrere Gründe geben, von Funklöchern bis hin zu defekten Mobilfunkgeräten oder SIM-Karten. Nachfolgend werden möglichen Ursachen aufgeführt, somit kann sich jeder selbst an die Problemfindung machen. Allerdings lohnt es sich vorher einen Geräteneustart auszuführen. Diese Option wird zwar häufig belächelt, ist aber oftmals bereits ausreichend, um einen Fehler zu beheben.

1. Kein Empfang – zuerst die Handy-Einstellungen prüfen

Manchmal liegt der Fehler ganz einfach in einem falsch gesetzten Haken oder einer falsch aktivieren Optioen. Das Hauptaugenmerk der Prüfung liegt dabei auf folgenden Fragen:

  1. Ist der Flugmodus eventuell aktiviert?
  2. Wurde möglicherweise das falsche Netz oder der falsche Netzbetreiber angewählt?
  3. Sind die mobilen Daten gegebenenfalls aus Versehen deaktiviert?

Diese Fehlerquellen lassen sich schnell beheben, die jeweiligen Einstellungen finden sich im Datenoption-Menü der Mobilfunkgeräte. Im Zweifel sollte man das Handbuch bzw. die Anleitung der jeweiligen Geräte zu raten ziehen, denn je nach Mobilfunkhersteller kann sich die Vorgehensweise leicht unterscheiden.

2. Netzprüfung

Diesbezüglich stellen die Netzbetreiber jeweils eine Netzabdeckung-Karte online zur Verfügung. Daran lässt sich erkennen, ob es sich womöglich nur um ein Funkloch handelt oder ob generell kein oder nur schlechtes Netz vor Ort vorhanden ist. Diese Prüfung empfiehlt sich zudem vor Abschluss eines langfristigen Mobilfunkvertrages. Es ist ärgerlich, wenn man zwar einen günstigen Anbieter gefunden hat, aber nur eine unzureichende Netzabdeckung hat. Insbesondere im ländlichen Raum liegt das o2-Netz beispielsweise noch signifikant hinter Telekom und Vodafone:

Es ist selbstverständlich möglich, dass es sich lediglich um eine temporäre Störung handelt. Sofern man anderweitig ins Internet kommt, lohnt sich in Blick auf Facebook oder andere Portale – dort sieht man recht gut, ob auch andere Nutzer betroffen sind. Wichtig auch: die eisten Provider (wie Sparhandy, Preis24, Logitel oder auch Modeo) haben kein eigenes Netz, sondern nutzen das Netz der drei großen Anbieter mit. Man muss also in der Regel das jeweils genutzte Netz prüfen.

Dort kann man den entsprechenden Anbieter anklicken und prüfen, ob es weitere Fehlermeldung am jeweiligen Standort gibt. Darüber hinaus gibt es Störungshotlines bei denen man persönlich nachfragen kann. Sollte man volle Netzstärke haben, aber dennoch nicht mobil surfen können, liegt dies womöglich an falschen APN-Zugangsdaten. Diese werden normalerweise automatisch zugesandt und müssen nur gespeichert werden. Sie können bei Ihrem Anbieter nach den richtigen APN-Zugangsdaten fragen und diese manuell neu setzen.

3. SIM-Karte prüfen

Fehlender Netzempfang kann auch an einer verunreinigten SIM-Karte liegen. Zur Fehlerbehebung ist es somit ratsam, die SIM-Karte aus dem Handy zu nehmen und diese auf Verschmutzung zu prüfen und gegebenenfalls vorsichtig reinigen. Obendrein kann man die SIM-Karte in einem anderen Handy ausprobieren. Wenn es auch in einem anderen Gerät kein Netz gibt, so ist die Karte möglicherweise defekt. Eine Ersatzkarte kostet zwischen 10 bis 30 Euro und ist beim Mobilfunkanbieter zu beauftragen. Teilweise sind die Anbieter auch kulant und ersetzen defekte Handykarten kostenfrei. Einen Anspruch darauf gibt es aber leider nicht. Bis die Ersatz-SIM-Karte geliefert wird, kann man beispielsweise auf eine Prepaidkarte zurückgreifen.

4. Mobiltelefon defekt?

Eine weitere Fehlerursache kann das Mobilfunkgerät selbst sein. Das kommt zwar sehr selten vor, aber es können zum Beispiel die Kontakte im Handy abgeschliffen sein, so dass keine Verbindung mit dem Mobiltelefon mehr möglich ist. Zur Überprüfung hilft auch hierbei eine andere SIM-Karte zum Testen, hat man auch mit dieser keinen Empfang, so liegt der Fehler höchstwahrscheinlich am Handy selbst. In solchen Fällen kann nur eine Fachwerkstatt helfen. Mit etwas Glück kann man sich noch auf die Gewährleistung berufen, dann sind eventuelle Reparaturen kostenlos oder man bekommt ein entsprechendes Ersatzgerät. Bei älteren Geräten lohnt sich die Reparatur hingegen meist nicht mehr, dementsprechend ist es sinnvoll sich zuvor einen Kostenvoranschlag einzuholen.

5. Alternative Fehlerquellen

Neben den oben erwähnten vier Prüfkriterien gibt es zwei weitere mögliche Fehlerquellen. Zum einen den SIM-Lock und zum anderen eine inaktive SIM-Karte. Beide Fälle treten vornehmlich im Prepaidkarten-Bereich auf. Manche Mobilfunkgeräte funktionieren nur mit bestimmten SIM-Karten und sind sonst gesperrt. Das ist meist bei Prepaid-Handys der Fall, bei denen die Sperre erst nach zwei Jahren vom Anbieter aufgehoben werden kann. Die Aufhebung erfolgt jedoch nicht automatisch, sondern muss extra beauftragt werden. Fast alle Prepaid Anbieter deaktivieren SIM-Karten nach einiger Zeit automatisch. Die Karten sind zunächst inaktiv und werden dann gekündigt, somit sind diese nicht mehr nutzbar. In solchen Fällen hilft es, beim eigenen Anbieter nachzufragen, wie der Status der Karte ist um dieses Problem ausschließen zu können.

Wenn trotz der Prüfung aller aufgeführten Punkte, weiterhin kein Empfang vorhanden ist, dann sollte man sich mit dem eigenen Anbieter in Verbindung zu setzen. Möglicherweise kann dieser Ihnen weiterhelfen.

Video: Tipps von Vodafone bei keinem Netz

Check Also

Monatlich kündbare Handyverträgen im Überblick – die aktuellen Tarife im Vergleich

Monatlich kündbare Handyverträgen im Überblick – die aktuellen Tarife im Vergleich – Viele Handytarife arbeiten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.