Home / Anbieter / Handybude – Erfahrungen, Tests und das Kleingedruckte

Handybude – Erfahrungen, Tests und das Kleingedruckte

Handybude – Erfahrungen, Tests und das Kleingedruckte – Handybude ist als Bundle-Anbieter und Discounter bereits seit dem Jahr 2000 auf dem deutschen Markt vertreten und bietet extrem preisaggressive Angebote und Deals an.

Handybude bietet mit Simdiscount auch eine eigene Marke für Handytarife an. In den meisten Fällen nutzt das Unternehmen aber Tarife von Drittanbietern, wobei sowohl die Netzbetreiber (Telekom, Vodafone und O2) als auch Discounter als Tarifpartner genutzt werden. So finden sich bei Handybude beispielsweise auch die Handyverträge von Klarmobil.

Neben den normalen Angeboten hat Handybude auch ein großes Portfolio an Bundles und einen individuellen Bundle-Konfigurator. Damit kann man sich ein eigenes Angebot aus Handytarif und Hardware zusammen stellen. Den Begriff Hardware sollte man dabei nicht zu eng auslegen. Bei Handybude gibt es als Zugabe zum Handyvertrag auch Fernseher, Kameras, Kaffeemaschinen und sogar Motorroller.

Wie seriös ist Handybude und was sollte man beachten?

Das Unternehmen ist seit über 15 Jahren auf dem deutschen Markt und hat dementsprechend auch schon entsprechend viele Handyverträge und Bundles vermittelt. Man hat es hier also nicht mit einer Marke zu tun, die schnell viele Verträge vertickt und dann wieder dicht macht, sondern das Unternehmen setzt auf ein langfristiges Geschäftsmodell.

Kritisch muss man anmerken, dass die Webseite teilweise sehr unübersichtlich ist. Bei anderen Anbietern sind die Auflistungen der Kosten und Gebühren deutlich besser gelöst. Teilweise stimmen auch die Angaben auf der Webseite nicht mit den verlinkten Tarifdatenblättern überein und weichen ab. Man sollte daher sehr genau prüfen, welchen Tarif man haben möchte und welche Leistungen versprochen werden und die auch nach Vertragsabschluss prüfen. Wenn dann die Leistungen nicht übereinstimmen kann man relativ einfach per Widerrufsrecht vom Tarif zurück treten. Insgesamt könnte Handybude bei der Transparenz und Kundenfreundlichkeit der Angebote noch deutlich zulegen. Weitere Details und Infos gibt es direkt bei Handybude.

Es gibt aber auch darüber hinaus einige Punkte, die man bei Handybude beachten sollte:

  • Anschlussgebühren-Befreiung: Oft gibt es den Handyvertrag bei Handybude ohne Anschlussgebühr. Der Anbieter berechnet dabei die Anschlussgebühr und Handybude erstattet sie mit der ersten oder zweiten Rechnung zurück. Im Endeffekt zahlt man nichts. Allerdings muss man für eine Erstattung als Kunden in den meisten Fällen selbst aktiv werden und eine SMS schicken. Versäumt man diese SMS wird nichts zurück erstattet. Handybude schreibt dazu im Kleingedruckten: „Die Anschlussgebühr wird erstattet, wenn Sie innerhalb von 6 Wochen nach Freischaltung eine SMS (0.19 €) an 8362 mit dem Text „AP frei“ von der von uns aktivierten Karte senden.„. Es ist daher wichtig, die SMS rechtzeitig zu schicken und dafür auch die richtige Nummer zu nutzen.
  • Zeitliche Befristung: Die Tarife und Aktions sind teilweise mit sehr engen zeitlichen Rahmen ausgestattet. Sowohl die Bestellung also auch die Aktivierung einer Karte muss dabei innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens erfolgen, sonst werden bestimmte Boni nicht erstattet. Im Kleingedruckten zu einem Handyvertrag von Mobilcom-Debitel heißt es dabei zum Beispiel: „Angebot nur gültig bis Antragseingang 31.05.2016 sowie Auswahl eines Aktivierungszeitpunktes innerhalb vorbenannter Frist (bei Anträgen mit Rufnummernportierung gilt nur das Datum des Antragseingangs) in Verbindung mit einem Mobilfunktarif im Netz Vodafone des Providers Mobilcom Debitel, durch den weitere Kosten, wie in der Tarifübersicht ausgewiesen, entstehen. Alle Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer & inkl. Versandkosten. Lieferzeit beginnt mit dem Absenden des unterschriebenen und vollständigen Antrages an uns, bei Terminaktivierung frühestens zum Zeitpunkt der gewünschten Aktivierung.„
  • Teilweise ältere Tarife: Man bekommt bei Handybude einige Tarife, die es so gar nicht mehr bei den Anbietern selbst gibt. Das erschwert die Vergleichbarkeit und in vielen Fällen sind die älteren Tarife auch etwas teurer und nicht so leistungsfähig wie die jeweils neuste Tarifgeneration. Vor allem beim Datenvolumen fällt auf, wenn der Tarif schon etwas älter ist, dann ist oft weniger Volumen inklusive.
  • Vertragspartner ist immer Tarif-Anbieter: Handybude vermittelt nur die Tarife und ist nicht selbst der Vertragspartner, mit dem der neuen Mobilfunk-Vertrag abgeschlossen wird. Es gelten daher immer die AGB des jeweiligen Tarifes und auch Änderungen und vertragsrelevante Details sind immer mit dem Anbieter selbst und nicht mit Handybude zu klären.

Weitere Details und Infos gibt es direkt bei Handybude.

Die Kündigung bei Handybude

Der Vermittlerstatus von Handybude ist besonders bei Kündigungen relevant. Die Kündigung des Vertrags ist NICHT direkt an Handybude zu richten sondern jeweils an den entsprechenden Anbieter des Tarifes. Hat man einen Vertrag bei der Telekom über Handybude geschlossen, muss man auch bei der Telekom kündigen. Handybude schreibt dazu im Kleingedruckten eines MD Vertrages:

Der Vertragspartner der Mobilfunkdienstleistung ist die mobilcom-debitel GmbH (Hollerstraße 126, 24782 Büdelsdorf). Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate. Erfolgt keine rechtzeitige Kündigung bis 3 Monate vor dem jeweiligen Laufzeitende, verlängert sich der Vertrag um 12 Monate.

Und in den AGB heißt es dazu:

Im Verhältnis des Kunden zu einem Mobilfunkbetreiber (z.B. im Rahmen eines Mobilfunkvertrages) gelten zudem die jeweiligen Bedingungen des Mobilfunkbetreibers. Insoweit sind wir nicht direkt am Vertragsverhältnis beteiligt sondern allenfalls bei Vertragsschluss für beide Parteien vermittelnd tätig. Hinsichtlich der etwaigen Bedingungen der Mobilfunkanbieter wird auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen derselben verwiesen

Für eine korrekte Kündigung muss diese daher in der Regel schriftlich an den jeweiligen Anbieter gerichtet werden und man sollte auch in jedem Fall die Kündigungsfrist beachten. Weitere Details und Infos gibt es direkt bei Handybude.

Handybude Cashback Tarife mit Auszahlung

Handybude bietet als einer der wenigen Anbieter spezielle Angebote für Handyverträge mit Auszahlung und Cashback an. Dabei geht das Unternehme in die Volle: es sind bis zu etwa 1.000 Euro Cashback pro Angebot möglich. Allerdings liegen die monatlichen Kosten dafür relativ hoch und in diesem Handyvertrag sind gleich zwei Tarife zusammengefasst.

Cashback bedeutet im Mobilfunk-Bereich, dass man bei Abschluss des Handy-Vertrages eine bestimmte Summe zurück gezahlt bekommt. Diese Form der Handyverträge bieten aber nicht alle Anbieter an. Wir haben hier die aktuellen Discounter mit Cashback-Angeboten zusammen gestellt.

Anbieter mit Cashback Handyverträgen im Überblick

Achtung: Die Auszahlung des Cashback-Vertrages ist in der Regel an bestimmte Bedingungen (Bonität, erste Rechnung usw.) geknüpft. Man sollte daher im Kleingedruckten nachlesen, was dafür notwendig ist. Weitere Details und Infos gibt es direkt bei Handybude.

Handybude Cashback Tarife mit Motorroller

Das Cashback-Angebot mit Motoroller von Handybude erwähnen wir hier gesondert, da es etwas Besonderes dar stellt und so auf dem deutschen Markt nur selten zu finden ist. Das Unternehmen bietet dabei gleich mehrere Roller an, die Preise für die Fahrzeuge ohne Vertrag liegen dabei im Bereich zwischen 800 und 1.300 Euro.

In der billigsten Version bekommt man den Roller dabei für 1 Euro mit einem Handyvertrag von Vodafone. Die monatlichen Kosten liegen dabei allerdings bei vergleichsweise teuren 59.99 Euro. Über die gesamte Mindestvertragslaufzeit zahlt man so als knapp 1440 Euro für den Vertrag samt Roller, zieht man die 800 Euro für den Roller ab, bleiben immer noch ca. 640 Euro für die Flatrate, also etwa 27 Euro pro Monat. Das ist für einen Vodafone Flatrate mit Datenvolumen durchaus kein schlechter Preis, man bekommt aber auch bereits deutlich billigere Tarife und Allnet Flat. Weitere Details und Infos gibt es direkt bei Handybude

Anbieterkennzeichnung

  • Handybude.de
  • Hanjo Herrmann
  • Herman-Gräfe-Str. 41
  • 01662 Meissen
  • UST ID DE206795268

Kontaktdaten

  • E-Mail: service@handybude.de
  • Telefon: 03521 / 406598
  • Fax: 03521 / 406599
Zuverlässigkeit
Preis/Leistung
Service

Handybude ist bereits seit vielen Jahren ein zuverlässiger Anbieter auf dem deutschen Markt mit einer großen Auswahl an Handyverträge. Kritik gibt es vor allem bei der Transparenz und Übersichtlichkeit der Angebote.

User Rating: 0.84 ( 4 votes)

Check Also

7mobile Handyverträge – Erfahrungen, Infos und was man beachten sollte

7mobile Handyverträge – Erfahrungen, Infos und was man beachten sollte – Der Provider 7mobile wurde …

5 comments

  1. Finger weg!
    Unseriöser Anbieter

  2. ICH KANN NUR JEDEM RATEN DIE FINGER DAVON ZU LASSEN. Seriös ist hier Fehlanzeige!! Der Service funktioniert nur über E-Mail. Dort wird man als Kunde von unseriösen Mails/ schlechtem Service und sogar teilweise beleidigenden Mails überrascht. Habe kürzlich dort bestellt und nach 1 Woche aufgrund wirklich frecher Diskussion widerrufen. Unmögliche Menschen sitzen dort am Rechner, die Kunden wie Sch… behandeln. Ans Telefon geht ebenso nie jemand ran. Einen AB gibt es dort nicht. Die Computerstimme sagt nur: „Leider kann niemand annehmen, danke für den Anruf. Geh über das INternet“. Die Mails die man bekommt sind unverschämt und der Service ist so gut wie nicht vorhanden.

  3. FINGER WEG VON DIESER SEITE, ICH RATE JEDEM DAVON AB DORT ZU BESTELLEN.

    VOR BESTELLUNG IST DER E-MAIL VERKEHR GANZ RASCH, SOBALD MAN DEN VERTRAG ABSCHLIEßT WARTET MAN VERGEBLICH.

    HABE EINEN VERTRAG MIT ROLLER ABGESCHLOSSEN, WARTE SEIT MONATEN IMMER NOCH AUF EINEN ROLLER, VERTRAG WIRD MONATLICH TROTZDEM ABGEBUCHT.

    ICH RATE EUCH DAVON AB, FINGER WEG

  4. Unfassbar!
    Ich war anfangs begeistert über das Angebot. Der Laptop war fix da, aber dieser ist fehlerhaft. Ich versuche bereits seit einer Woche eine Antwort darauf zu bekommen, welche Lösung wir miteinander finden, doch der Service ist alles andere als Lösungsorientiert/ hilfsbereit. Telefonische Erreichbarkeit bei dem Verein: Fehlanzeige!!!! Emailverkehr miserabel!! Echt schade.

  5. Vorsichtig bei diesem Anbieter. Der Vertrag wurde fristgerecht am 18.09.2018 widersprochen. Bis heute besteht aber Klarmobil trotz öfteren Anrufen auf den Vertrag. Der Grund, ich hätte das Schreiben an handybude.de senden müssen. Klarmobil Mitarbeiter gab mir aber service@xlmobile.de als Anschrift an.
    Ich werde jetzt einen Anwalt einschalten, da keine Reaktion meiner Schreiben per Fax und Mails erfolgte.
    Der Lastschrift würde sofort widersprochen. Deshalb bekam ich jetzt von Klarmobil eine Mahnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.